This store requires javascript to be enabled for some features to work correctly.

Versandkostenfrei ab 40 € innerhalb Deutschlands | Wir spenden 1 % unseres Umsatzes

Vorteile von Niacinamid in der Hautpflege

Niacinamid ist zur Zeit einer der angesagtesten Inhaltsstoffe in der Beauty Industrie. Und das zu recht! Dieser Wirkstoff hat viele unterschiedliche positive Eigenschaften für die Haut und ist dabei noch so gut verträglich. Wir erklären dir mehr über das Wunderkind der Hautpflege und warum du auf jeden Fall ein Niacinamidprodukt zu Hause haben solltest.

Was sind eigentlich Niacinamide?

Fangen wir mit dem Grundlegendem an: Niacinamid ist ein Wirkstoff, welches zur Gruppe der B-Vitamine gehört. Der menschliche Körper kann Niacinamid nur in geringen Mengen produzieren. Daher ist Niacinamid essentiell und wird z. Bsp. durch Grünkohl, Mandeln, Pilze, Geflügel und Milch aufgenommen. Der Körper verarbeitet zwar einen Teil des Niacinamids, jedoch ist für die Hautpflege eine topische Anwendung, also ein Auftragen von außen auf die Haut zum Vorteil. Niacinamide sind hydrophil, das bedeutet, dass sie wasserlöslich sind. Daher sind sie oft in rein wasserbasierten Seren, aber auch in Cremes zu finden.

Neben Retinol und Vitamin C ist Niacinamid einer der effektivsten Wirkstoffe und wirklich jede Haut profitiert von ihn.

Es ist so vielseitig einsetzbar, dass es für jedes Hautproblem eine passende Lösung bietet.

Auch neueste Forschungsergebnisse belegen immer wieder, wie wertvoll Niacinamid für unsere Haut ist. Der positive Effekt tritt bei Konzentrationen zwischen 2 und 5 % auf. Bei 2 % hat Niacinamid schon einen signifikanten Einfluss auf unsere Talgregulation und vermindert Pickel. Bei 5 % werden Alterserscheinungen und Pigmentflecken verringert. Das Tolle an Niacinamid ist auch, dass es auch mit anderen Wirkstoffen gut harmoniert. Du kannst dein Niacinamidprodukt mit allen weiteren Wirkstoffprodukten benutzen.

Da es so gut verträglich ist, kannst du es auch bei einer sensiblen Haut oder Rosacea verwenden.

Was bewirken Niacinamide bei meiner Haut?

Bei so vielen Vorteilen wirkt es im ersten Moment zu schön, um wahr zu sein. Da Niacinamide aber zu den am meisten erforschten Wirkstoffen in der Kosmetik zählen, konnten zahlreiche Studien die unterschiedlichen positiven Wirkungen belegen.

Hydration Booster Serum mit 3% Niacinamid

Bei trockener und empfindlicher Haut

-Verbesserung des Barriereschutzes und Feuchtigkeit

Studien konnten beweisen, dass Niacinamide eine stimulierende Wirkung auf die Ceramidsynthese haben. Ceramide helfen dabei, Feuchtigkeit zu speichern und unterstützen somit unsere Hautbarriere. Dadurch gelangt weniger Wasser aus den unteren Hautschichten nach außen, wodurch die natürlichen Prozesse der Haut optimal funktionieren können. Man spricht von einem verminderten transepidermalen Wasserverlust (TEWL). Auch eine Verbesserung der Feuchtigkeit der obersten Hautschicht konnte bewiesen werden. Niacinamide arbeiten auch auf unserer Haut und reparieren unsere Schutzbarriere, wodurch Rötungen und Spannungen gemindert werden.

Leidest du also unter einer trockenen oder empfindlichen Haut, helfen dir Produkte mit Niacinamid wieder den Feuchtigkeitshaushalt zu regulieren und deine Haut zu regenerieren.

 Bei öliger Haut

-Regulierung der Talgproduktion und entzündungshemmende Wirkung

Niacinamide wirken an unseren Poren und regulieren somit die Talgproduktion. Es konnte nachgewiesen werden, dass Produkte mit 2 % Niacinamid bei regelmäßiger Anwendung Ölglanz und verstopfte Poren vorbeugen, in dem sie den Oberflächentalg reduzieren. Vergrößerte Poren wirken ebenmäßiger und verkleinert. Durch die entzündungshemmende Wirkung werden Pickel vermindert.

Niacinamide verfeinern somit maßgeblich das Hautbild und besonders ölige Haut profitiert davon.

 Bei alternder Haut

-Verminderung von Falten, Linien und altersbedingten Sonnenschäden

Bei alternder Haut verbessert die topische Anwendung von Niacinamid die Oberflächenstruktur, in dem es Falten und Linien glättet. Dies erklärt sich durch die stimulierende Wirkung auf die Zellteilung der Hautzellen und der Proteinsynthese (Keratin, Filaggrin). Eine verminderte Menge von diesen Proteinen führt zu einer schlechteren Hautstruktur, weniger Elastizität und mehr Falten. Niacinamid ist des Weiteren in der Lage schädliche Nebenwirkungen, die durch UV-Strahlung ausgelöst werden, entgegenzuwirken. Es fördert DNA-Reparaturprozesse und verringert hyperpigmentierte Flecken, sogenannte Altersflecken, welche durch Sonnenstrahlen entstehen.

Alterserscheinungen werden somit vermindert und der Teint wirkt frischer und jugendlicher.

Fazit

Wir sind uns einig, dass Niacinamid ein unglaublicher Wirkstoff für die Haut ist und jeder Hauttyp seinen eigenen Vorteil daraus ziehen kann.

Niacinamid hat seinen Spitzenplatz unter den Rohstoffen eindeutig verdient. Daher sollte es nicht in deiner Pflegeroutine fehlen, deine Haut wird es dir danken.

 

Quellen:

Bissett D: Topical niacinamide and barrier enhancement. Cutis 70(6): 8-12; 2002

Chen AC, Damian DL: Nicotinamide and the skin. The Australasian Journal of Dermatology 55(3): 169-175; 2014

BERSON, Diane S., et al. Niacinamide: A topical vitamin with wide-ranging skin appearance benefits. Cosmeceuticals and Cosmetic Practice. John Wiley & Sons, Ltd, S. 103-12; 2014

 Surjana D, Halliday GM, Damian DL: Nicotinamide enhances repair of ultraviolet radiation- induced DNA damage in human keratinocytes and ex vivo skin. Carcinogenesis 34(5): 1144-1149; 2013

 Wohlrab J, Kreft D: Niacinamide - Mechanisms of Action and Its Topical Use in Dermatology. Skin Pharmacol Physiol 2014;27:311-315.

 Maha Nasr, Hrushikesh Karandikar, Rasha T. A. Abdel-Aziz, Noha Moftah & Anant Paradkar (2018) Novel nicotinamide skin-adhesive hot melt extrudates for treatment of acne, Expert Opinion on Drug Delivery, 15:12, 1165-1173

 Park J, Halliday GM, Surjana D, Damian DL: Nicotinamide prevents ultraviolet radiation- induced cellular energy loss. Photochemistry and Photobiology 86(4): 942-948; 2010

 

Leave a comment